Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Blauglockenbäume blühen

Ein Blickfang sind zurzeit die an der Meckenheimer Allee blühenden Blauglockenbäume (Paulownia fargesii).


Tolles Frühlingsfest im Melbgarten

Das Melbfest am 26.4.2015 war wieder ein toller Erfolg. Etwa 700 Besucher ließen sich von der einmaligen Atmosphäre verzaubern und genossen, trotz einiger Schauer, einen wunderbaren Tag.


UN-Tag der Artenvielfalt 2015

Schatzkammer Botanische Gärten Bonn

Im Mai 1992 wurden in Rio de Janeiro mehrere internationale Konventionen, darunter die Konvention über die Biologische Vielfalt, verabschiedet. Zur Erinnerung an diesen Meilenstein in der Erhaltung der biologischen Vielfalt hat die UN diesen Tag zum UN-Tag der Artenvielfalt erklärt.

Die Botanischen Gärten feiern diesen Tag am Sonntag, 17. Mai 2015, 10 - 18 Uhr. „Schatzkammer Botanische Gärten“ lautet unser Motto. Der Schutz der Pflanzen- und Tiervielfalt soll in das Bewusstsein der Menschen gerückt werden und die Botanischen Gärten der Universität Bonn laden ein zu einem spannenden Entdeckungstag. Der Eintritt beträgt 3 Euro.


Winterlibelle am Melbweiher

Die ersten warmen Tage des Frühjahrs locken auch eine besondere Libellenart an den Melbweiher im Schlossgarten. Die Gemeine Winterlibelle (Sympecma fusca) ist, gemeinsam mit der in NRW ausgestorbenen Schwesterart der Sibirischen Winterlibelle, die einzige Libellenart, die als erwachsenes Tier überwintert. Die im Spätsommer aus den Larven geschlüpften Tiere suchen im Herbst Schutz in der Vegetation und sitzen dort fast regungslos, wobei die Winterlibelle sogar kurzzeitiges Einfrieren überleben kann. Im zeitigen Frühjahr erscheint die Winterlibelle bei den ersten wärmenden Sonnenstrahlen am Gewässer, paart sich und legt als erste Libellenart ihre Eier ab.

Jonathan Hense


Frühling am Weiher

Die ersten Sonnenstrahlen haben unsere Europäischen Sumpfschildkröten (Emys orbicularis) zum Sonnenbaden auf die Stämme gelockt. Und wenn der Platz auf dem Stamm nicht ausreicht, dann weicht man auf den Panzer eines anderen Tieres aus.


Neuer Eingangsbereich für den Botanischen Garten

Architektenbüro Schommer

Der Botanische Garten der Universität Bonn am Poppelsdorfer Schloss erhält einen neuen, repräsentativen Eingangsbereich. Möglich wurde die Maßnahme durch das Engagement der Universitätsgesellschaft Bonn und einer privaten Investorengemeinschaft. Bereits im kommenden Mai starten die Umbauarbeiten am Remisengebäude am Schlossvorplatz. Hierhin soll der Haupteingang des Schlossgartens verlagert werden. Zusätzlich entstehen Räume für Veranstaltungen und Gastronomie.


Botanische Mittagspause

Gärtner zeigen ihre Lieblingspflanze

Bild: W. LobinIn der diesjährigen Sommersaison zeigen unsere Gärtnerinnen und Gärtner den Besuchern wieder ihre Lieblingspflanzen. Dies findet während der Mittagspause von 12:30 – 13 Uhr statt. Diese Führung richtet sich vor allem an die Personen, die in den Botanischen Gärten ihre Mittagspause verbringen und vielleicht etwas über eine spannende Pflanze hören möchten.
Die nächsten Führungen sind am 07. Mai, 18. Juni, 09. Juli und 13. August.


Wiedersehen nach fünf Jahren

Drei Exkursionen für Studierende wurden vom Nees-Institut nach Marokko veranstaltet: 2005 (unter der Leitung von Dr. Jens Mutke und Dr. Wolfram Lobin), 2010 (wieder von Dr. Jens Mutke und Dr. Wolfram Lobin geleitet) und 2015 unter der Leitung von Dr. Stefan Abrahamczyk und Dr. Wolfram Lobin. Ein Highlight ist jedes Mal der Besuch der Drachenbäume (Dracaena draco ssp. ajgal) im Anti-Atlas.

2005 konnten wir, zusammen mit Jens Mutke, in Et Tnine, einem kleinen Weiler mitten im Anti-Atlas, Abjallah Lyazirg als Führer gewinnen. 2010 haben wir Abjallah zufällig wieder in diesem Dorf getroffen.

Als wir vor drei Wochen nach Et Tnine fuhren, hoffte Wolfram Lobin wieder auf eine zufällige Begegnung und tatsächlich, nachdem wir zweimal durch den Ort gefahren waren, stand eine winkende Person am Straßenrand und wir hatten wieder unseren Führer Abjallah.

Nach einer sehr emotionalen Begrüßung brachte er uns gut zum Drachenbaum, was mit einer gewissen Kletterei verbunden ist. Für die Studierenden war dieser Tag ein tolles Erlebnis.


Ausbildung Gärtner/in Staudenbau

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn stellt 2015 eine/n Auszubildende/n zum 01.08.2015 ein.


Entdeckermappe

Junge Pflanzenforscher ab 10 Jahren können für ihren Besuch in den Botanischen Gärten eine Entdeckermappe mitnehmen. Die zehn Arbeitsblätter wurden von Studierenden der Fachdidaktik Biologie erarbeitet. Die Mappe ist bei der  Gartenverwaltung erhältlich.


Öffnungszeiten

Sommerhalbjahr ( 01.04. - 31.10.)

Täglich außer samstags von 10 – 18 Uhr, donnerstags bis 20 Uhr.
Öffnungszeiten der Gewächshäuser:
Montag - Freitag 10 - 12 und 14 - 16 Uhr
Sonn- und Feiertage 10 - 17.30 Uhr
Eintritt: An Sonn- und Feiertagen Eintritt 3 Euro, ermäßigt 1 Euro

Der Nutzpflanzengarten am Katzenburgweg hat die gleichen Öffnungszeiten. Dort befinden sich keine Schaugewächshäuser.

Winterhalbjahr (01.11. - 31.03.)

Vom 1. November bis zum 31. März gelten die Winteröffnungszeiten: An Wochenenden und Feiertagen sind die Gärten geschlossen, während der Woche montags bis freitags von 10 - 16 Uhr geöffnet.

Öffnungszeiten der Gewächshäuser:
Montag - Freitag 10 - 12 und 14 - 16 Uhr

An den Weihnachtstagen und Neujahr sind die Botanischen Gärten geschlossen.