Universität Bonn

Botanische Gärten

Vellozien

Unsere Velloziensammlung hat ihren Ursprung in einer frühen Forschungssammlung zur Untersuchung der Flora von Inselbergen. Die Pflanzen wurden zum großen Teil an den originalen Standorten gesammelt.

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
Vellozia andina © W. Lobin / Universität Bonn
Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
Vellozia variegata © W. Lobin / Universität Bonn
Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
Vellozia crassicaulis © W. Lobin / Universität Bonn

Vellozien stammen aus Südamerika und Afrika. Sie sind an besonders extreme Standorte angepasst. Sie gedeihen auf sandigen Flächen. Die Barbaceniopsis sind eine Unterfamilie der Vellozien.

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
Barbacenia longiflora © W. Lobin / Universität Bonn
Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
Barbaceniopsis vargasiana © W. Lobin / Universität Bonn
Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
Barbacenia rogieri © W. Lobin / Universität Bonn
Wird geladen