Universität Bonn

Botanische Gärten

Pflanze des Monats

Hier stellen wir jeden Monat eine Pflanze vor, die gerade besonders schön blüht, etwas ganz Besonderes oder Seltenes ist oder auch einmal Pflanzen, die wir aus unserer Umgebung kennen.

Januar 2022

Pflanze mit Blüten
Schnee-Heide (Erica carnea), Sorte 'Winterfreude' © C. Löhne / Universität Bonn

Die Schnee-Heide (Erica carnea)

Schnee ist im Bonner Winter bekanntlich ein sehr seltenes Phänomen. Dennoch möchten wir mit dieser Pflanze des Monats an diese Winterfreuden erinnern.

Die Schnee-Heide fängt bereits im Verlauf des Januars an zu blühen. Mit ihren verschiedenen Farbtönen von weiß bis violett bringt sie bunte Farbtupfer in den wintergrauen Garten. Wohl deshalb zählt sie seit fast 200 Jahren zu den beliebtesten Zierpflanzen im Gartenbau. Sie kann besonders gut als pflegeleichter Bodendecker auf sonnigen bis halbschattigen Flächen eingesetzt werden und wird in vielen verschiedenen Zuchtformen angeboten. Besonders beliebt sind zum Beispiel die Sorten Winterfreude, Winterrubin oder Snow Prince.

Heimisch ist die Schnee-Heide in den europäischen Gebirgen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Arten der Heidekräuter (Gattung Erica) wächst die Schnee-Heide dort bevorzugt auf Kalkböden. Vor allem im Unterwuchs von Kiefernwäldern kann dieser Zwergstrauch dichte Teppiche ausbilden, kommt aber auch noch weit oberhalb der Baumgrenze vor. Kalte Winter und viel Schnee können ihr also nichts anhaben. Hier in unseren heimischen Gärten kann ist sie nicht nur ein willkommener Farbtupfer im Winter, sie ist auch eine wichtige Futterquelle für früh fliegende Bienen, Tagfalter und andere Insekten.

Im Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss ist die Schnee-Heide an mehreren Standorten zu finden.

Wird geladen