Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Prof. Dr. Maximilian Weigend

Prof. Dr. Maximilian WeigendNationalität: Deutsch
Geboren 1969 in Erbendorf, Kreis Tirschenreuth (Bayern)
verheiratet mit Katja Weigend,
2 Kinder - Iris und Jasper Weigend.

Ausbildung

1975—1988
Schulbesuch in Weiden i.d.Opf. (Bayern)
1988
Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes.
1989 (WS)
Studium der Biologie an der Universität Regensburg, "Vordiplom"
1991 (September), floristische Kartierungen in Weiden i.d.Opf. (Bayern) 1990—1994, finanziert von der Studienstiftung des Deutschen Volkes.
1992
Studium der Botanik an der University of Natal/Pietermaritzburg, Republic of South Africa, abgeschlossen mit dem B.Sc. (H.) Botany April 1993, Aufenthalt finanziert von der Studienstiftung des Deutschen Volkes.
1993
Rückkehr nach Regensburg.
1993
Anerkennung des B.Sc. (H.) Botany als diplomäquivalent, Zulassung zum Pro-motionsstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Systematische Botanik.
1993—1996
Promotionsstudium, gefördert von der Studienstiftung des Deutschen Volkes
1997
Abschluss der Promotion (magna cum laude)
Dissertation "Nasa and the conquest of South America".

Berufstätigkeit

Universität

1999—2000
Postdoc im Lewis B. and Dorothy Cullman Program for Molecular Systematic Studies (The New York Botanical Garden), finanziert durch ein Postdoc-Stipendium des DAAD.
2000—2004
Wissenschaftlicher Mitarbeiter BAT IIa in der AG Systematik und Morphologie der Angiospermen, Prof. Dr. H.H. Hilger, Institut für Biologie - Systema-tische Botanik und Pflanzengeographie, Freie Universität Berlin.
2004
Einleitung der "Habilitation" Einreichung der Habilitationsschrift ("Dimensionen andiner Phytodiversität")
seit 2004
Wissenschaftlicher Assistent (C1) in der AG Systematik und Morphologie der Angiospermen, Prof. Dr. H.H. Hilger (Arbeitsvertrag bis Dez. 2010).
2005
Habilitation, venia legendi "Botanik"
2011
Ruf an die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Privatwirtschaftlich

1997
Beratungsauftrag einer pharmazeutischen Firma zur Inkulturnahme einer peruanischen Heilpflanze.
seit 1999
Gründung der botconsult GmbH (Industrieberatung für angewandte Botanik - www.botconsult.de); seitdem zahlreiche kommerzielle Projekte zu pflanzlicher Rohstoffbeschaffung und -qualität, Domestikation, kommerziellem Anbau, Identitätsprüfung, Nachhaltigkeit von Wildsammlungen.

Mitgliedschaften und weitere wissenschaftliche Tätigkeiten

Beiträge zur "Flora silvestre Amenazada del Perú" (INRENA, Peru) und zur "Roten Liste gefährdeter Gefäßpflanzen Bayerns mit regionalisierter Florenliste". Schriftenreihe des Bayerischen Landesamtes für Umweltschutz, Heft 165.

Mitglied der Kommission der Organization for the Flora Neotropica (seit 2006)

Mitglied des "advisory board" des "International Standard on Sustainable Wild Collection of Medicinal and Aromatic Plants" (ISSC-MAP)

Mitglied des Phyto-Netzwerks München

Herausgeber bei PHYTOTAXA und Revista Peruana de Biología

Herausgeber (mit C. Arana und E. Rodriguez R. (HUT), des Symposiumsbandes "Los Bosques Relictos de las Vertientes Occidentales Andinas del Norte del Perú y Sur del Ecuador" (Revista Peruana de Biología, December 2004).