Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Sammlungen

Pflanze des Monats März 2009

Impatiens loki-schmidtiae

Impatiens loki-schmidtiae
Rosarote Blütenwolken aus Madagaskar: Impatiens loki-schmidtiae
Bild: W. Barthlott

Am Dienstag, den 3. März 2009, feiert Prof. Dr. h. c. Dr. h. c. Loki Schmidt in Hamburg ihren 90. Geburtstag. Seit der Bonner Zeit ihres Mannes Helmut kennt und schätzt sie die beiden Gartenteile, den Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss und den Nutzpflanzengarten, die sie regelmäßig besuchte. Sie ist Ehrenmitglied im Freundeskreis Botanische Gärten e.V. und erhielt 1995 die Ehren-Medaille der Universität Bonn.

Die Botanischen Gärten der Universität Bonn verdanken Loki Schmidt unendlich viel, ebenso wie die übrigen Gärten in Deutschland. Das Buch „Die Botanischen Gärten in Deutschland“ stammt aus ihrer Feder und ist für sie ihre wichtigste Publikation. Zurzeit arbeitet sie, in Zusammenarbeit mit den Botanischen Gärten Bonn, an einer zweiten Auflage, die 2010 erscheinen soll.

Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück? Im Fragebogen der FAZ antwortete Loki Schmidt kurz und bündig: „Eine noch unbekannte Pflanze entdecken“.

Wir in Bonn freuen uns, dass wir Loki zu diesem Glück mit verholfen haben. In unserem Geburtstagsstrauß stehen die nach grünen Äpfeln duftenden Blüten des Ananasgewächses Pitcairnia loki-schmidtii. Sie hat es mit traumwandlerisch-sicherem Blick im Damenbegleitprogramm des Bundeskanzlers bei einem Staatsbesuch in Mexiko um 1980 entdeckt. Nachtblühend, nach grünen Äpfeln duftend, steht es noch heute im Botanischen Garten. Und das zweite Prunkstück ist ein „Fleißiges Lieschen“, das prachtvoll blühende Impatiens loki-schmidtiae aus Madagaskar, das wohl das Zeug hat zu einer Zimmerpflanze, die vielleicht bald im Blumenhandel erhältlich ist. Darüber freut sie sich am meisten. Die Universität Bonn und speziell die Botanik gratulieren in großer Bewunderung und Hochachtung herzlich.

Beide Arten sind am Ende des Sukkulentenhauses in der Orchideenkabine zu sehen.


Übersichten