Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Sammlungen

Pflanze des Monats Juli 2005

Endivie, Chicorée, Zichorie und Co

Wann haben Sie zuletzt eine der zahlreichen Endivien- und Zichoriensorten gegessen? Die leicht bitter schmeckenden Blattzichorien sind Stiefkinder in unseren Gärten, obwohl sie und die Endivien eine große Bereicherung besonders für den Selbstversorgergarten darstellen.

Unter dem deutschen Begriff Zichorie fasst man einige verschiedene Pflanzen zusammen: Von den weltweit acht Arten der Gattung Cichorium werden nur zwei kultiviert. Einmal die Wegwarte (C. intybus) und zum anderen die Endivie (C. endivia). Von beiden Arten werden noch einige Varietäten unterschieden.

Aus der mehrjährigen Wegwarte entstanden die Kaffee- oder Wurzelzichorie (var. sativum) und die Blatt- oder Salatzichorien (var. foliosum). Wann diese Entwicklung zur Kulturpflanze geschah, ist unbekannt.

Die Nutzung der gerösteten Wurzel von C. intybus var. sativum als Kaffeeersatzstoff begann wahrscheinlich um 1600. Die steigende Nachfrage führte zu einer Ausweitung der Anbauflächen ab dem 18. Jahrhundert. Z.B. wurde ein solcher Ersatzkaffee Mocca faux (franz. "falscher Kaffee") zur Zeit der französischen Besatzung im verarmten Rheinland eingeführt: Der verballhornte Name Muckefuck hat sich bis heute gehalten! Heute sind Anbau und Verarbeitung von Wurzelzichorien nur noch in Frankreich und in den Niederlanden von einiger Bedeutung.

Es gibt eine Reihe von Blatt- oder Salatzichorien, nämlich Chicorée, Kapuzinerbart, Radicchio und Fleischkraut.

Von der Endivie gibt es die folgenden Sorten: Eskariol, Frissée, Schnittendivie.
Zichorien und Endivien sind es wert, mehr Beachtung zu finden. Sie ergänzen unseren Speisezettel während der Wintermonate und im frühen Frühjahr. Sie sind gesundheitlich als besonders wertvoll zu betrachten. Wir können Raddicchio und Endivien gut in Mischsalaten verwenden, während Chircorée besonders gut in gekochter Form mit Saucen angerichtet werden kann.

Im Nutzpflanzengarten am Katzenburgweg wird die Zichorie als Gemüse des Jahres 2005 gezeigt und besonders hingewiesen.


Übersichten