Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Sammlungen

Pflanze des Monats Februar 2014

Mandelbaum

Mandelbaum
Blühender Mandelbaum
Foto: U. Sobick

Der Mandelbaum (Prunus dulcis) ist ein typischer Baum des Mittelmeergebietes. Er ist einer der am frühesten blühenden Bäume und es ist ein herrlicher Anblick, wenn man in den Anbaugebieten im Februar unterwegs ist und ganze Hänge rosafarben verfärbt sind.

Die Blüte des Mandelbaumes am Eingang zum Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss wird von uns dokumentiert: der früheste Zeitpunkt war bislang der 24. Januar und in diesem Jahr blühte er bereits fast drei Wochen früher. Sonst erscheinen die Blüten meist erst im Februar. Da dieser Baum vom Eingang gut sichtbar ist und immer um die Karnevalszeit blüht, heißt er in Poppelsdorf nur der Fastnachtsbaum.

Die Gattung Prunus umfasst über 200 Arten. Sie gehört zu den Rosengewächsen (Rosaceae) und viele unserer heimischen Obstgehölze gehören hierher: z.B. Aprikosen, Kirschen, Pflaumen, Pfirsiche.

Von dem Mandelbaum gibt es zwei Varietäten, die Bitte-Mandel (P. dulcis var. amara) und die Süße Mandel (P. dulcis var. dulcis). Die Heimat lag vermutlich in Südwest-Asien, heute wird sie in geeigneten Klimaten weltweilt angebaut. Sie ist eine der ältesten Nutzpflanzen und seit über 4.000 Jahren in Kultur. Die Süße Mandel kann roh gegessen werden, sie wird hauptsächlich zum Dekorieren von Süßspeisen und für Liköre benutzt. Die Bitter-Mandel enthält das giftige Amygdalin, während des Verdauungsprozesses entsteht u.a. die giftige Blausäure. Sie wird daher nur in kleinen Mengen zum Aromatisieren verwendet.

In den Botanischen Gärten ist am Eingang ein wunderbarer Mandelbaum zu sehen.

Winter-Öffnungszeiten: Montag - Freitag 10 – 16 Uhr.
Schaugewächshäuser Montag – Freitag von 10 – 12 und von 14 – 16 Uhr.
Samstag, Sonntag und an Feiertagen ist geschlossen.

Dr. Wolfram Lobin


Übersichten