Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Sammlungen

Pflanze des Monats Mai 2013

Tempel-Kiefer

Tempel-Kiefer
Die buntscheckige Borke der Tempel-Kiefer (Pinus bungeana)
Foto: W. Lobin

Die Tempel-Kiefer wird in ihrer Heimat bis 30 m hoch und zeichnet sich bei älteren Exemplaren (über 20 Jahre) durch ihre schöne, rot, grün und silbergraue, buntscheckige Borkenfärbung aus. Sie entsteht dadurch, dass in jedem Jahr, ähnlich wie bei den Platanen, die Borke in Stücken abblättert. Im Alter wird die Borke grau. In China und Japan wird diese Kiefer gerne in Tempelanlagen angepflanzt, woher sie ihren deutschen Namen hat. Sie stammt ursprünglich aus Zentral-China (Szetschuan bis Schansi).

Am internationalen Tag des Baumes wurde unsere größte Tempel-Kiefer, die 1910 gepflanzt wurde, als deutscher Rekordbaum ausgezeichnet. Sie steht stellvertretend für alle 16 Rekordbäume unserer Sammlung. Sie hat einen durchgehenden Stamm, der eine Höhe von ca. 22 m erreicht. Der Stammumfang beträgt 1,49 m.

Typische Tempel-Kiefern verzweigen vom Grunde an. Dies ist bei unserem Rekordbaum nicht der Fall. Er wurde zusammen mit einer Gelb-Kiefer (Pinus ponderosa) gepflanzt. Da man 1910 noch nicht wusste, ob diese Art bei uns wirklich winterhart ist, wollte man ihr auf diese Weise Schutz geben. Beide Bäume sind dann in die Höhe gewachsen und haben jeweils den anderen stimuliert, mit zu wachsen. Dadurch entstand der gerade Stamm unserer Tempel-Kiefer.

Die Tempel-Kiefer steht im Arboretum in der Nähe unseres Betriebshofes. Wir haben in der Nähe noch weitere Exemplare gepflanzt.

Sommer-Öffnungszeiten: täglich außer samstags 10 – 18 Uhr.
An Donnerstagen ist das Freiland bis 20 Uhr geöffnet.
Schaugewächshäuser montags – freitags von 10 – 12 und von 14 – 16 Uhr.
Sonn- und Feiertags von 10 – 18 Uhr.

Dr. Wolfram Lobin


Übersichten