Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Sammlungen

Pflanze des Monats Mai 2012

Waldmeister

Waldmeister
Der Waldmeister blüht in der Biotopanlage.
Foto: W. Lobin

Der Waldmeister (Galium orodratum) gehört zu den Labkräutern, einer Gruppe von kleinen, krautigen Pflanzen, deren Blätter quirlig angeordnet sind. Daran sind die Pflanzen leicht zu erkennen. Die Blüten sind sehr klein und weiß. Der Waldmeister gehört in die Familie der Rötegewächse, in der auch der Kaffee zu finden ist.

Der Waldmeister ist fast jedem bekannt, da er in der Mai-Bowle Verwendung findet. Die Pflanze riecht beim Zerreiben und Trocknen sehr charakteristisch aromatisch nach ihrem Hauptinhaltsstoff, dem Cumarin, der auch für den guten Geschmack der Bowle verantwortlich ist. Cumarin ist allerdings leicht giftig, daher darf man in einer Bowle höchstens 3 g frische Pflanze pro Liter verwenden. Die Kopfschmerzen, die nach dem Genuss auftreten, sind allerdings in der Regel auf den übermäßigen Genuss der Bowle zurückzuführen und nicht auf das Cumarin.

Der Waldmeister wächst in nährstoffreichen Buchenwäldern, bei ihm zusagenden Bedingungen, kann er ganze Teppiche bilden, was ein sehr hübsches Bild bietet. Er ist in Europa bis West-Asien weiter verbreitet und wurde nach Nordamerika durch den Menschen gebracht.

Waldmeisterpflanzen befinden sich im Nutzpflanzengarten am Katzenburgweg und im Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss in der Biotopanlage.

Sommer-Öffnungszeiten:
Täglich (außer samstags) von 10 – 18 Uhr.
An Donnerstagen bis 20 Uhr.
Am Samstag ist der Garten geschlossen.
Schaugewächshäuser montags – freitags von 10 – 12 und von 14 – 16 Uhr.

Dr. Wolfram Lobin


Übersichten