Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Sammlungen

Pflanze des Monats Juli 2011

Moorlilie

Moorlilie
Die Moorlilie in der Biotopanlage der Botanischen Gärten Bonn.
Foto: W. Lobin

Die Moorlilie (Narthecium ossifragum) ist eine Moorpflanze und, wie der gesamte Lebensraum, bei uns hochgradig gefährdet. Die Pflanze ist in Deutschland nur von Mooren bekannt und ist dementsprechend gefährdet und steht in der Roten Liste Deutschlands. Von der Stiftung Naturschutz Hamburg und Loki Schmidt wurde der Beinbrech zur Blume des Jahres 2011 gewählt.

Sie hat auch noch einen anderen deutschen Namen: Beinbrech. Dieser kommt daher, dass sie an kalkarmen Standorten vorkommt. Das fehlende Calcium in den Pflanzen führte auf die Dauer zu einer unzureichenden Knochenbildung und somit häufig zu Knochenbrüchen beim Weidevieh (hauptsächlich bei Schafen). Der Beinbrech ist eine kleine Staude, die klebrige Blätter besitzt und schöne gelbe Blüten, die in einem traubigen Blütenstand stehen.

Im Hochmoor in der Biotopanlage im Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss ist der Beinbrech zu sehen.

Öffnungszeiten: täglich, außer samstags, 10 – 18 Uhr.
An Samstagen ist der Garten stets geschlossen.
Die Schaugewächshäuser sind montags – freitags von 10 – 12 und von 14 – 16 Uhr geöffnet, an Sonn- und Feiertagen von 10 – 17 Uhr.

Dr. Wolfram Lobin


Übersichten