Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Systematik und Klassifikation: Warum wird systematisch geordnet?

Wissenschaftliche Namen

Bellis perennis L.Jede Pflanzen- oder Tierart erhält einen zweiteiligen lateinischen (oder latinisierten) wissenschaftlichen Namen. Diese so genannte „binäre Nomenklatur“ wurde 1753 von Carl von Linné eingeführt. Zum Beispiel heißt das Gänseblümchen mit wissenschaftlichem Namen Bellis perennis L. Der erste Teil Bellis bezeichnet die Gattung (es gibt insgesamt sieben verschiedene Gänseblümchen-Arten in Mitteleuropa und um das Mittelmeer).

Die hier gezeigte Art ist Bellis perennis. Der namensgebende Teil (perennis = ausdauernd) bezeichnet häufig eine Eigenschaft oder die Herkunft der Pflanze. Hinter der Artbezeichnung steht noch ein Buchstabe oder Name für den Wissenschaftler, der die Art erstmals gültig beschrieben hat. Hier ist es „L.“ für Carl von Linné.

Weitere Informationen zum System


Inhalte