Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Sonderöffnung am 23.04.2017 von 10 - 18 Uhr

Frühlingsfest im Melbgarten

Die Botanischen Gärten der Universität Bonn laden am Sonntag, den 23. April zum Frühlingsfest im Melbgarten ein. Der Melbgarten am Nachtigallenweg 66 ist das große Außengelände der Botanischen Gärten, das normalerweise nicht öffentlich zugänglich und somit kaum bekannt ist. Das Gelände wird nur am 23. April von 10 bis 18 Uhr für alle interessierten Besucher geöffnet sein.

Auf dem rund 1,8 Hektar großen Gartengelände findet sich unter anderem eine schöne Gruppe des seltenen Chinesischen Mammutbaumes (Metasequioa glyptostroboides), die 1950 gepflanzt wurde, also nur wenige Jahre nach Entdeckung der Baumart. Außerdem können Pflanzenfreunde eine Sammlung von Magnolien und Kamelien bewundern sowie einen naturnah gestalteten Bereich mit Pflanzen aus Georgien.

Folgendes Programm erwartet Sie:

Um 11 und 15 Uhr können die Besucher an Führungen durch den Melbgarten teilnehmen. Die Cafeteria des Freundeskreises der Botanischen Gärten und die Firma "Riek's - Feste mit Biss" sorgen den ganzen Tag über für das leibliche Wohl.

Es gibt Informationsstände des Freundeskreises Botanische Gärten Bonn und auch in diesem Jahr die Möglichkeit, Pflanzen aus den Botanischen Gärten zu erwerben. An Verkaufsständen wie bei der Firma "Kräuter Oeser" können seltene Kräuter erstanden werden. Bei unserem Imker Sergej Weiser kann Honig aus dem Melbgarten gekauft werden. Kräuterpädagogen aus der Eifel zeigen und erklären Wildkräuter. Weiterhin können aus der "Bonner Ölmanufaktur" seltene Öle/Essig aus eigener Herstellung sowie Pflanzenaquarelle von Christel Rump gekauft werden.

Die Parkmöglichkeiten an der Außenstelle sind sehr begrenzt; wer die einmalige Gelegenheit nutzen möchte, den Melbgarten kennen zu lernen, fährt am besten mit den Buslinien Nr. 600 oder 601 bis zur Haltestelle ,Friedrichsruh' und folgt von dort der Beschilderung.

Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende gebeten.